ADI AMATI

*Weltenkind Release Tour

Die letzten Jahre der urbanen Musik waren geprägt von Retro R’n’B und Trap, Rap und Pop. Adiamati vereint alle stilprägende Elemente in einer in sich schlüssigen EP. Weltenkind - der Name hält was er verspricht, sowohl vom Sound als auch inhaltlich.

 

Adrienne Amartey singt, rapt und produziert als Adi Amati. Es sind diese Universaltalente, die alles alleine können und uns die Musik bringen, die aus einem Guss ist. Wenn zu viele Köche den Brei verderben sind die One-Woman-Shows wie Adi Amati sie liefert, genau das Gegenteil. Sie kann von beiden Richtungen anfangen - erst Beat, dann die passenden Lyrics. Oder die richtigen Worte und dann den Beat, der die dazugehörige Message in die Welt raus trägt. Es ist nicht leicht, wenn man alles alleine macht, aber es hat auch viele Vorteile - eine runde EP als Ergebnis etwa.

 

Ihre Mutter aus Italien, ihr Vater aus Ghana, aufgewachsen in Kiel. Allein hieraus lässt sich erahnen, wie viele unterschiedliche Einflüsse Adrienne’s Leben geprägt haben. Heute gibt es eben nicht mehr das Eine oder das Andere. Man ist, wer man ist und das macht uns einzigartig. Genau diese Diversität lebt Adi Amati - nicht gezwungen sondern von Natur aus. Genau diese Tatsache macht ihre Musik so authentisch und ermöglicht jedem sich in ihren Songs wiederzufinden, motivieren zu lassen und/oder seine Gedanken auf die wesentlichen Dinge des Lebens zurückzuführen.

Ihre Eltern führten ein italienisches Restaurant/Partylocation in Kiel. Wer einmal einen Einblick in die Gastronomie erhalten hat weiß, dass Fleiß und Disziplin die Grundvoraussetzungen sind um zu überleben. Das hört nicht im Restaurant auf, sondern wird nach Hause gebracht. Adi Amati wurde streng erzogen, verschaffte sich jedoch auch immer den notwenigen Freiraum, um sich musikalisch weiterzuentwickeln. Ihre Freizeit hat sie auf dem Fußballfeld und, na klar, mit

Musik verbracht. Von Ihrem Vater waren die musikalischer Einflüsse. Durch ihn bekam Adi Amati Zugang zu Soul und Blues, was ihre Musik um weitere Facetten bereichert.

Ihr Bruder singt ebenfalls, mit 5 Jahren war sie mit einer Reggae Band ab und an auf Tour, die ersten Texte hat sie mit 14 geschrieben, mit 16 die ersten eigenen Songs. Schon früh hat sie im Homestudio angefangen, selber zu produzieren.

Sie selbst sagt, ihre Freunde sind ein Teil ihrer Familie und immer dabei - es wurde oft zusammen gerappt, sie wurde von ihnen gefordert und gefördert. So hat Adi Amati früh ihren Stil gefunden. Diesem bleibt Sie zwar treu und dennoch ist sie offen für Neues.

Inspiriert durch Reisen allein durch Indien und zu ihren Wurzeln in Afrika und Italien, auf Tour mit unterschiedlichen Funk- und Soul-Bands zu sein, der Umzug nach Berlin, die Trennung von Lebensgefährten und musikalischen Wegbegleitern - alle diese kleinen und großen Schritte machen Adi Amati zu der Künstlerin, die sie heute ist. Jetzt bringt sie ihre EP Weltenkind heraus.

„Abgelenkt“ eröffnet die EP mit einem tanzbaren Beat, ihr Gesang holt weit aus und geht direkt ins Ohr. Die Strophen kurz vor dreckig gerappt, man könnte meinen, sie sei sauer. Gesellschaftskritisch auf den ersten Ton, und doch hoffnungsvoll. Direkt im Opener das Problem der Millennials auf den Punkt gebracht: wer alles erreichen kann und wem all Türen offen stehen verliert sich häufig in den Möglichkeiten und dem hektischen Alltag. Adiamati nimmt sich hiervon

nicht raus und das ermöglicht es ihr, den Zuhörer zu mehr Aufmerksamkeit zu ermahnen, ohne dabei den Zeigefinger belehrend in die Luft zu recken. Die erste Single ist ein perfekter Querschnitt durch die EP.

 

Adi Amati liefert auf der EP alles was wichtig und richtig ist / dazu gehört / den Zeitgeist definiert gepaart mit fetten Beats!

Egal ob Trap, Funk, R’n’B, Pop oder Piano - wo andere sich sicher in einem Genre zu Hause fühlen, deckt Adi Amati mit einer Leichtigkeit alle Facetten der urbanen Musik ab. Man hört den Einfluss der 90er, man kann Neptunes und Timbaland nicht wegdiskutieren - möchte man ja aber auch nicht. Beeinflusst von den nationalen und internationalen Größen der unterschiedlichen Genres schafft es Adi Amati, nie wie eine Kopie dessen zu klingen sondern jedem Track

ihre Handschrift zu verpassen.

Ihr Gesang bildet hierzu oftmals einen bewusst gesetzten Gegenpart: Motivierend, liebevoll, dankend, reflektiert, kritisch, hoffnungsvoll.

Auch wenn man keine süd-europäischen / afrikanischen Eltern hat und im vermeindlich tristen Nordosten Deutschlands aufgewachsen ist - man versteht das Lebensgefühl, das Adrienne mit ihren Songs und Beats vermittelt. Die Lyrics sind autobiografisch und doch so gehalten, dass sich eine ganze Generation darin wieder finden kann. Mit 29 Jahren spricht man nicht mehr von coming of age. In ihrem Alter ist man eigentlich schon erwachsen, aber eben doch noch auf der

Suche nach sich. Ihre Kunst ist es, bewusst innezuhalten, auf ihr bisheriges Leben zurück zu schauen und dabei vieles, hart gelerntes in die richtigen Worte zu fassen. In einer Generation voller Individualisten Lyrics zu erschaffen, in denen sich so viele wiederfinden ist eigentlich ein Ding der Unmöglichkeit! Adi Amati vereint so viele Kulturen, Einflüsse und Erfahrungen, dass sie es dennoch schafft!