SASKIA BAUMGART, YORGOS DIMITRIADIS & INGO REULECKE

*The sound body

Ingo Reulecke (performance & dance)

Saskia Baumgart (vocal & sound magic)

Yorgos Dimitriadis (drums & percussion)

 

Im Raum sind 3 Akteure an einem Ort der Begegnungen im Freien Fall,

verbunden durch die Elemente Rhythmus, Tanz, Gesang, hingegeben an die Kraft & den Zauber des Moments, ohne musikalischen Fahrplan, im Verzicht auf Festgelegtheiten von Choreographien, folgen sie intuitiv ihrer Spontan-Schöpfung, um sich von ihr bewegen; führen zu lassen, wohin der Strom sie treibt.

 

Das Ziel kennt sich Selbst.

Jeder im Raum ist Reisender und beeinflusst die Route.

SASKIA BAUMGART

arbeitet künstlerisch, therapeutisch & klangheilend mit Musik, Gesang & Stimme.

Die gebürtige Berlinerin ist in Gesang, Musiktherapie & Somatic Movement Arts (Tanz, Bewegungs-Kunst & Heilung) ausgebildet, wie in schamanisch-spiritueller Arbeit, v.a. während diverser Aufenthalte bei indigenen Kulturen (Amazonas, Mongolei, Nord-, Süd- & Mittelamerika, u.a.).

Sie ist als Sängerin und im musiktherapeutisch-klangheilerischen Sektor freiberuflich tätig, lehrt Gesang & Stimme, gibt Vocal Coachings für ganzheitliche Persönlichkeitsentwicklung und Bewusstseinserweiterung durch das Medium Stimme, Konzerte, Rituale & Workshops mit <The Healing Touch of Sound>, in Band-Formation, mit NafTali & Sonny Thet, Marc Miethe & Gästen, wie solistisch.

Interdisziplinäre Performances - mit Tänzern, bildenden Künstlern & Autoren, wie Sylvia Geist und Ingo Reulecke. Ihrer Berufung folgend verbindet sie die Felder von Musik & Heilung, in einer zeitgenössischen Version von künstlerischer & tranceformativer Bewusstseinsarbeit, die die Elemente Tanz, Ritual & Rhythmus integriert.

„ Eine Zeit-T-Raum-Reisende auf den Wellen von Gesang & Klang. “ 

 

 

Ingo Reulecke (D)

www.ingoreulecke.com

Nach seiner zeitgenössischen Tanzausbildung studiert Ingo Reulecke Choreografie an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ Berlin.

Seine Choreografien wurden mehrfach ausgezeichnet und zu zahlreichen Festivals im In- und Ausland eingeladen.

2006-2013 übernimmt Ingo Reulecke an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ die Leitung der Abteilung Tanz. Von 2006 - 2012 wird er in das Direktorium des „Hochschulübergreifendes Zentrum Tanz” in Berlin gewählt.

Während seiner gesamten Tänzerkarriere praktiziert I. Reulecke Yoga und Meditation.

In beiden Disziplinen hat er Ausbildungen u. a. bei Cindy Lee Yoga und Yoga Vidya absolviert.

Seit etlichen Jahren konzentriert sich Reulecke in seinen künstlerischen Arbeiten primär auf Echtzeitkompositionen mit Live-Musik. In dieser Hinsicht arbeitet er mit diversen Musikern und Gruppierungen zusammen, u.a.: Streugut, Grapeshade, BIT, Siebengeiste.

Ein weiterer wesentlicher Bereich seiner Arbeit ist eine starke Naturanbindung und damit einhergehend verschiedenste interdisziplinäre Projekte in urbanen Räumen, wie in den unterschiedlichsten Naturräumen. Hieraus resultierten zum Beispiel die Projekte: Panke-Walk, Bergdenken, Urbanscape, The experiental Gröndal walk. 

WEBSITE

Yorgos wurde in Thessaloniki Griechenland in 1964 geboren.

Seine Begegnung mit den Drums hat mit seinem Studium im Neuen

Konservatorium in Thessaloniki angefangen. Seine musikalische Neugier und seine Liebe für den Jazz haben ihn nach Boston USA gebracht wo er mit den

Jazzmeistern Alan Dawson und Bob Moses privat studiert hat.

Seit 1986 ist er professioneller Musiker.

Er hat 12 Jahre lang in Paris gewohnt wo er als freelance Schlagzeuger in den

Bereichen Jazz, Chanson und World Music gearbeitet hat.

Während dieser Zeit hat er in zahlreichen Jazz und Weltmusikfestivals in Europa, Argentinien, Martinique, Palästina und Marokko gespielt. Er hat mit u.a. blues Legenden Katie Webster, Angela Brown und Correy Bell, dem Argentiniern Minino Garay und seine “Tambores del Sur”, violin virtuoso Nedim Nalbantoglou oder dem singer songwriter Mano Solo gespielt. Mehrere cds sind aus diesen Kollaborationen

entstanden.

2006 ist er nach Berlin umgezogen wo er sich auf eigenen und kollaborativen Projekten in Jazz und Improvisierte Musik konzentriert hat. Er ist in solo Aufritten

oder mit den Trios GRIX, GLUE und FABRIC zu hören.

Er hat u.a. zusammen mit Marc Turner, Alex von Schlippenbach, Conrad und Matthias Bauer, Andrea Parkins, Sirone’s Concord, Tobias Delius, Axel Dörner,

Achim Kaufmann, Jan Roder, Frank Paul Schubert, Matthias Müller, Paul Dunmall musiziert.

Neben seiner Musikalischen Aktivitäten ist er als Schlagzeug Lehrer seit 14 Jahren tätig. Er teilt mit seinen Schülern seine Erfahrung über eine Vielfalt von Themen von der Basis Technik und verschiedenen Musikstils bis Verfeinerung, Interpretation und Improvisation.

Der Unterricht wird immer den Bedürfnissen und Wünschen des jeweiligen Schülers angepasst.