MICHI KERN

*Jivamukti Yoga Special

„Immer radikal, niemals konsequent." mit Walter Benjamins Maxime kann man auch den Werdegang Michi Kerns beschreiben. Vom jungen Studenten, der nachts als Türsteher und Barkeeper jobbte, entwickelte er sich zum Besitzer mehrerer legendärer Münchner Nachtclubs und Szenelokale. Dazu gehörten unter vielen anderen das „Ultraschall", „Café Reitschule", „Pacha", die „Nachtkantine" und Deutschlands erstes veganes Restaurant im Zerwirk. Aber nicht genug mit der Gastronomie, Michi Kern leitet mit Partnern auch zwei Jivamukti Yogaschulen in München und war Mitherausgeber des deutschen Ablegers des Yoga Journals.

Aus Überzeugung lebt er vegan, was sich auch in vielen Projekten niederschlägt. Das Engagement für das Hadassah-Krankenhaus in Jerusalem ist nur ein Beispiel für sein soziales Interesse. Zuletzt sorgte Kern international für Furore mit The Lovelace – A Hotel Happening, jenem Mammutprojekt, das in den Räumen der alten Bayerischen Staatsbank ein Pop-Up Hotel als gleichsam kulturellen und interdisziplinären Hotspot Wirklichkeit werden ließ.