KLAUS C. ULBRICHT, ADAM RICE, MICHAEL TURNER, NICO ROENPAGEL

*Wild Man Movement

Das WILD MAN MOVEMENT setzt Männer in Bewegung und begleitet sie auf ihrem Weg zu ihrer wahren Natur.
„Wildsein“ darf alles sein – von animalisch bis verspielt. Alles was die Natur Dir als Mann zur Verfügung gestellt und für dieses Leben mitgegeben hat kannst Du einsetzen um Dich zu erleben und auszudrücken. Du kannst Dich darüberhinaus von allem befreien, was Du auf Deinem bisherigen Lebensweg aus Notwendigkeit und in Routinen angesammelt hast, das heute für Dich nichtmehr hilfreich ist und Dich vielleicht blockiert. Dies im Kreis mit anderen Männern tun zu können heisst voneinander und vor allem miteinander zu lernen – eine für den wilden Mann wichtige Gemeinschaftserfahrung neben all dem Wettbewerb und Gegeneinander. 

Das MOVEMENT versteht sich als Pendant zur wilden Frau, die sich mit dem natürlichen wilden Mann als Partner voll und ganz erfahren und in ihrer Weiblichkeit ausleben kann. Daher ist es für den Mann nicht nur eine Option an seine Natur zu gelangen, sondern tiefe Notwendigkeit um sowohl mit sich selbst, als auch mit dem Weiblichen in Balance und in Einklang zu kommen. Das MOVEMENT bietet dem Mann einen Raum dafür etwas über sich und seine wahre Natur zu erfahren. 

Auf dem AGAPE ZOE Festival bieten wir hierfür einen geschützten, freie Rahmen. In dem Workshop begegnen wir uns als spirituelle Brüder und begeben uns auf eine Reise mit Körpern, Emotionen und Bewusstsein. Wir tanzen Wut und erreichen auf der anderen Seite Selbst-Liebe. Das WILD MAN MOVEMENT lässt Dich an Deine wahren Qualitäten komme, ohne irgendwie sein zu müssen. 

Den Rahmen des WILD MAN MOVEMENTS halten Adam Rice, Michael Turner und Nico Roenpagel, die ihre jeweils große Erfahrung in Bodywork, Power Yoga, Music & Dance einbringen und dafür sorgen, dass das WILD MAN MOVEMENT für Dich eine intensive Erfahrung ist. Live Musik und magsiche Klänge (drum, handpan, bansuri, recorded) der einfühlsamen Musiker Simone Debonnaire and Roy Sunak tragen die Reise. 

Der Workshop ist aus Platzgründen auf 40 Teilnehmer begrenzt. Rechtzeitiges Erscheinen ist dringend angeraten.