GERALD BLOMEYER

*Nichts tun. Einlassen auf dich und die Liebe.

In Meditationen im Sitzen und Liegen werden wir mit Leichtigkeit und Entspannung uns neu erleben.

Teil 1 Wer oder was bin ich wirklich?
Entdecke, was passiert, wenn du das Denken und Grübeln loslässt. Lass dich auf die Stille ein und begegne dem, was dich ausmacht. 

Teil 2 Liebevolle Güte (Metta)
Lieben bedeutet, das Herz zu öffnen und sich auf andere einzulassen. Die Grundlage dafür ist es, das Gute in uns und in anderen Menschen zu sehen. So entsteht ganz natürlich Mitgefühl, Mitfreude und Gelassenheit.

Geeignet sind die Metta- und Gewahrseins-Meditation für alle.
Änfänger und Fortgeschrittene sind willkommen.

Gerald Blomeyer lernte 1989 Zen-Meditation. Er studierte und praktizierte danach tibetischen Buddhismus. Von 2006 – 2014 arbeitete er in Indien und anschließend in Nepal, wo er in einem buddhistischen Zentrum Meditation und Buddhismus lehrte. Seit 2014 ist sein Standort Berlin, wo  er Meditation sowie Kurse zum Thema „Achtsamkeit und Führung“ unterrichtet.

Für die Meditationen im Sitzen kann ein Kissen hilfreich sein. 
Für die Meditation im Liegen ist eine Unterlage zu empfehlen und ev. eine Decke.

http://www.blomeyer.berlin