GERALD BLOMEYER

*Die Kunst des Sterbens

Bei der Reise "ins Klare Licht und zurück"  geht um Befreiung und Transformation. Diese Meditationen öffnen eine Tür, um zu erkennen wer wir sind, und um voll zu leben.

Der tibetische Buddhismus bietet die ausführlichste Beschreibung der Auflösungsstufen während des Sterbens. Im Sterbeprozess lösen sich die Elemente nacheinander auf: Zunächst löst sich das Erdelement in das Wasserelement auf. Danach geht das Wasserelement in das Feuerelement über, welches dann für eine Weile dominiert. Schließlich verschwindet auch das Feuerelement und es folgt die subtile Degenerationsphase des Windes, die mit feinstofflichen inneren Prozessen einhergeht und im klaren Licht endet.

Die beste Vorbereitung ist der Workshop am Samstag "Vertraue, wer du bist"

Gerald Blomeyer lernte 1989 Zen-Meditation. Er studierte und praktizierte danach tibetischen Buddhismus. Von 2006 – 2014 arbeitete er in Indien und anschließend in Nepal, wo er in einem buddhistischen Zentrum Meditation und Buddhismus lehrte. Seit 2014 ist sein Standort Berlin, wo  er Meditation sowie Kurse zum Thema „Achtsamkeit und Führung“ unterrichtet.

Die Hauptmeditation findet im Liegen statt. Bring bitte eine Unterlage  und ev. eine Decke mit.

http://www.blomeyer.berlin