BETTINA HOMANN

*Yoga Nidra

Der Workshop gibt eine Einführung in Hintergründe und Wirkungsweise von Yoga Nidra, die in der anschließenden ca. 1-stündigen Praxis erfahren werden kann.  
Yoga Nidra ist eine geführte Meditation aus der tantrischen Tradition. Die Praxis folgt einer festgelegten Struktur, bei der man sich durch verschiedene Schichten des Körpers/Geistes bewegt. Der Ablauf orientiert sich am System der „Koshas“ – Körperhüllen oder Schichten, in denen sich nach Vorstellungen der Yogaphilosophie menschliche Energie vom Grobstofflichen (dem physischen Körper) hin zum feinstofflichen (Astralkörper) manifestiert. 
Dabei geht es darum, die Selbstwahrnehmung zu verbessern und das Bewusstsein zu erweitern. Im Gegensatz zu Praktiken der (Auto)Suggestion oder des Positive Thinking geht es explizit nicht darum, etwas verändern oder beeinflussen zu wollen, sondern um das unvoreingenommene und wohlwollende Annehmen all dessen, was ist. Dahinter steht die Einsicht in das kosmische Gesetz, dass alles, was unterdrückt oder bekämpft wird, auf energetischer Ebene gestärkt wird. Und dass wahre Transformation nur durch Annahme und Integration möglich ist.
Wer übt, ohne Bewertung wahrzunehmen, was ist, befreit sich von schädigenden mentalen Konzepten (was sein sollte, was auf keinen Fall sein darf) und lernt, intuitiv und authentisch zu handeln und in liebendem Einklang mit sich selbst und anderen zu leben.

Für Yoga Nidra ist für jeden geeignet. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Da man dabei einfach bequem liegt oder sitzt, kann diese Form des Yoga auch mit körperlichen Einschränkungen, Verletzungen usw. geübt werden.

Bettina Homann hat Wissenschaftsjournalismus studiert und ist als freie Autorin für verschiedene Medien tätig. Nach dem Abschluss ihres „Science of Happiness“-Studiums an der UC Berkeley gründete sie ihren Blog Happster.de, auf dem sie das Glück in all seinen Facetten erkundet. Bettina praktiziert Yoga seit 1997 und entdeckte die heilsame Wirkung von Yoga Nidra 2010 in Indien. 2014 hat sie die iRest/Yoga Nidra-Ausbildung bei Richard Miller in Kalifornien absolviert und unterrichtet seither in Berlin.

Ideal wären: ein kleines Kissen, eine Decke oder warmes Tuch, bequeme warme Kleidung (da man beim stillen Liegen leicht friert), eventuell Augenkissen.

http://www.irest-deutschland.de